Die Sexdate-Test Übersicht

sexkontakt-com
Sexkontakt.com wirbt damit Deutschlands größter Sextreff zu sein. Über diese Sexdatingseite und diese Behauptung stolpert man so oft, dass man es allmählich wirklich glaubt. Eigentlich schon lustig, dass man als typischer Menschen sofort skeptisch wird, wenn etwas so stark beworben wird und bekannt ist. Aber soviel im Vorraus ich als Tester von Sexkontakt.com wurde hatte mehr postive als negative Eindrücke. Im weiteren Text komme ich nun zu den Details.

Diese Seite wirbt mit der Aussage Deutschlands größter Sextreff und mittlerweile neige ich wie gesagt dem zuzustimmen. Die Aussage mehr als eine Millione registrierter Mitglieder kann ich, gefühlt, bejahen. Zum Glück hat Sexkontakt in Sachen Design einen Relaunch erfahren. Beim letzten Testbesuch vor 3 Jahren war die Webseite noch sehr old school gehalten. Aber das hat sich ja zum Glück jetzt geändert. Schnelle Ladegeschwindigkeiten, ein ansprechendes zeitgemäßes Design und eine logische sich selbst erschliessende Benutzerführung.

Die Anmeldung ist binnen kürzester Zeit absolviert, wer locker drauf ist hat jetzt auch die Möglichkeit sich mit seinem Facebookaccount ganz schnell anzumelden.
Nach der schnellen Anmeldung ist man auch schon gleich im Mitgliederbereich angekommen, der leider von der Schönheitskur nichts abbekommen hat. Aber seisdrum, wir sind ja zum sexdaten da und nicht um das Design des Mitgliederbereiches zu beäugen.
Ein Vorteil hat das alte Design. Es ist klar in der Struktur und wirkt nicht überladen. Zentrales Elemente sind wohl die Wer-ist-gerade-Online-Liste und die neusten Nutzer aus der Nähe seiner eigenen Umgebung. Zwei auf jeden Fall sehr praktische Funktionen.
Aber wie eigentlich bei allen Sexdatingplattformen gilt es sein Profil vollständig und effekthascherisch auszufüllen um möglichst viele weibliche Mitglieder zu beeindrucken und auf sich aufmerksam zu machen.

Das Profil und dessen Einstellungen sind so wie man es von den meisten Seiten kennt, wer sich also schon einmal woanders bei einer Kontaktseite angemeldet hat, sollte damit bereits vertraut sein und dies auch recht schnell erledigt haben. Kommen wir nun zu den elementaren Funktionen von Sexkontakt.com um Leute kennenzulernen und sich zum Sex zu verabreden. Also das Eigentliche und Wichtigste was wir wollen.
Nun ja, wo sind sie denn die Funktionen? So schön eine klare und aufgeräumte Seite auch sein mag, ein paar Kennenlernfunktionen wären nicht schlecht. Um zum Punkt zu kommen die Funktionen beschränken auf das rudimentärste, aber auch wichtigste. So wie es früher auch war.
Es gibt die Suchfunktion um Mitglieder aus der Gegend zu finden und die Möglichkeit Nachrichten zu versenden. That´s it! Aber eigentlich reicht es ja auch. Letztlich gibt es genau das auf jeder Kontaktseite. Seien wir doch mal ehrlich. Video- und Audiobotschaften – wer reagiert da schon drauf? Und Herzchen oder Küsschen? Die Frauen werden damit überhäuft und reagieren doch sowieso nie darauf.
Was sich in bei Sexkontakt angenehm von anderen Anbietern unterscheidet ist die Möglichkeit auch direkt nach der Anmeldung ohne etwas gezahlt zu haben schon einige wenige Nachrichten zu versenden. Das kennt man anderen Sexdatingseiten eher weniger. Das nenne ich mal einen vollständigen kostenlosen Test.

Wer also angenehm überrascht sich gleich zu Hause fühlt und dieses Portal voll nutzen möchte kann nun die Premium-Mitgliedschaft wählen. Die Laufzeiten und Zahlungsmöglichkeiten sind sehr umfangreich und unterschiedlich. Wer länger bucht zahlt weniger, nicht unüblich. So zahlt man für ein halbes Jahr etwas 20 Euro. Man kann aber kurze Mini-Premiummitgliedschaften von nur 3 Tagen für knapp 2 Euro wählen. Außerdem gibt es noch eine Woche, drei, sechs und zwölf Monate.

Neben den obligatorischen Zahlungsmitteln Lastschrift und Kreditkarte stehen hier viele weitere Zahlungsmöglichkeiten wie Click & Buy, Sofortüberweisung, per Handy, etc… zur Verfügung.

Zum Thema Sicherheit:

Alle sichheitsrelevanten Seiten werden verschlüsselt übermittel. Während meiner Benutzungsdauer konnte ich auch keine Fakeprofile, Zahlfrauen oder sonstige Betrügereien entdecken. Also scheint das Werbeargument „Sicher und Fakefrei“ realtiv zu stimmen. Auch der Kundensupport reagiert zeitnahe auf Fragen.

Kontaktchancen:

Definitv gut. Durch die hohe Mitgliederzahl und Dichte, sowie den anfänglichen kostenfreien Nachrichten ist doch immer jede Menge los. Ich bekam erstaunlich viel Antworten auf meine Nachrichten und wurde sogar selbst ab und zu kontaktiert. Bei vielen Portalen eine Seltenheit. Ich habe aber auch ein Superprofil ausgefüllt…

Fakt ist man Leute (Frauen) kennenlernen und sich sogar so eine Art Freundschaftsstamm aufbauen. Ob und wieviel Sex dabei ist hängt natürlich von vielen Faktoren ab. Aber habe eine paar Leute gewonnen mit denen ich immer noch ab und zu in Kontakt stehe.

Allein schon wegen der hohen Mitgliederzahl sollte man sich bei Sexkontakt.com anmelden.

 
Sexkontakt.com